Kinder dĂĽrfen „Nein“ sagenDienstag, 08. März 2016

Der Kreis fördert das Präventionsprojekt.

KREIS COESFELD Zwei Theaterpädagogen spielen kurze Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen von Kindern überschritten werden. Durch einen lebhaften Dialog und eine kindgerechte Sprache lernen die Kinder, wie sie gute oder schlechte Gefühle erkennen und in schwierigen Situationen reagieren können.

Das Stück der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück soll Kinder für das Thema sensibilisieren und sie ermutigen, auch „Nein“ zu sagen und sich Hilfe zu holen – ein Angebot, das für Grundschulen konzipiert ist und in den kommenden Wochen auch im Kreis Coesfeld unterwegs ist. Den Viertklässlern Marien-Grundschule in Herbern haben Viola Knapp und Michael Höffken schon in der vergangenen Woche einen Besuch abgestattet.

Das Theaterstück gegen sexuelle Gewalt an Kindern richte sich an Mädchen und Jungen im Grundschulalter und werde von einigen Schulen im Kreis Coesfeld bereits erfolgreich umgesetzt, berichtet Andrea Menschner vom Kreisjugendamt. Da eine Aufführung vielfach von den finanziellen Möglichkeiten der jeweiligen Schule abhängt, stellt der Kreis Coesfeld im aktuellen Schuljahr einen finanziellen Zuschuss bereit, damit alle Kinder in der vierten Schulklasse mit dem Angebot erreicht werden.

Zentrale Ziele

„Denn Kinder für das Leben stark zu machen und sie zum selbstbewussten Handeln zu befähigen, sind zentrale Ziele eines wirksamen Kinder- und Jugendschutzes“, erläutert Menschner. An 16 Grundschulen im Kreis wird das Präventionstheater bis zu den Sommerferien zu Gast sein.

Auch die Mütter und Väter können die Inhalte des Präventionsprogramms „Mein Körper gehört mir“ auf einem Elternabend kennenlernen, damit sie eine Vorstellung davon haben, was ihre Kinder aufgrund des Theaterstücks bewegt. „Nur so können Eltern auf mögliche Erzählungen und Fragen der Kinder zu Hause entsprechend eingehen“, betont Menschner.

Bei Fragen zum Programm „Mein Körper gehört mir!“ können sich Schulen an das Kreisjugendamt wenden, Tel. (02541) 185230, E-Mail: andrea.menschner@kreis-coesfeld.de.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Kinder dürfen „Nein“ sagen