Klassischer NeujahrsgrußMittwoch, 27. September 2017

Die „MLW Festival Philharmonie“ gastiert am 11. Januar mit rund 50 Musikern in Drensteinfurt. Foto Musiklandschaft Westfalen

DRENSTEINFURT Klassische Musik auch Menschen in kleineren Orten zugänglich machen, das ist seit 2009 das Ziel der „Musiklandschaft Westfalen“. Zum ersten Mal macht deren Neujahrstournee auch in Drensteinfurt Station.

Neujahrskonzerte sind für viele Menschen zu einer schönen Tradition geworden. Am Donnerstag, 11. Januar, um 19 Uhr, wird die „M:LW Festival Philharmonie“ im Foyer der Teamschule mit klassischer Musik in das neue Jahr starten.

„Unser Ziel ist es, klassische Musik auf höchstem Niveau auch an die Orte zu bringen, wo sie bisher eher wenig präsent ist“, berichtet Intendant Dirk Klapsing gestern beim Pressegespräch. „Die Neujahrstournee ermöglicht es, dieses besondere Brauchtum mit einem großen Orchester auch in Städten und Gemeinden zu erleben, in denen die Tradition der Neujahrskonzerte bisher eher stiefmütterlich behandelt wurde.“

Der Kontakt sei über Bürgermeister Carsten Grawunder zustande gekommen, der bereits mehrfach Konzerte der Musiklandschaft Westfalen besucht hat. „In Drensteinfurt wollen wir nun den Einstieg über ein Neujahrskonzert hinbekommen.“ Doch Klapsing habe auch den Drensteinfurter Schlosspark bereits als tolle Location für ein Klassikkonzert ausgemacht. „Wer weiß also, was da im Sommer noch so kommen mag“, erklärte er schmunzelnd.

50 Musiker

Am 11. Januar präsentiert die „M:LW Festival Philharmonie“ mit ihren knapp 50 Musikern unter der Leitung des bulgarischen Dirigenten Martin Panteleev nun zunächst ein klassisches Neujahrsprogramm, bei dem nicht nur die Familie Strauss gebührend geehrt wird, sondern auch Brahms „Ungarische Tänze“ und der Radetzky-Marsch nicht fehlen dürfen. Solist dieses Abends ist der ungarische Stargeiger Jozsef Lendvay.

Als Sponsoren treten neben der Stadt Drensteinfurt die Sparkasse Münsterland Ost, Gelsenwasser und die Stadtwerke Eto in Erscheinung.

Das Kartenkontingent für das Neujahrskonzert im Foyer der Teamschule ist begrenzt, rund 300 Menschen finden dort Platz. Karten sind bis zum 31. Oktober im Vorverkauf zum Preis von 39 Euro exklusiv im Festival-Büro der Musiklandschaft Westfalen, Ramsdorfer Postweg 34 in Borken, erhältlich. Eine telefonische Kartenbestellung gegen Rechnung ist unter Tel. (02861) 7038586 sowie online möglich. Anschließend sind die Karten – sofern noch nicht vergriffen – dann auch an den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Nicole Evering
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Klassischer Neujahrsgruß