JCC dreht Zeit zurückDonnerstag, 23. Februar 2017

Es ist wieder Karneval in Drensteinfurt angesagt. Foto dpa

DRENSTEINFURT Das traditionelle Karnevalsfest des Junggesellen-Carneval-Clubs (JCC) rückt näher, die Vorfreude steigt von Tag zu Tag. Am Freitag, am Samstag und am Rosenmontag feiern die Junggesellen die fünfte Jahreszeit – und zwar wie in alten Zeiten. Das Karnevalswochenende wird erstmals seit 2012 wieder im beheizten Festzelt am Sportzentrum Erlfeld stattfinden.

Das Fest des JCC beginnt mit der Karnevalsdisco am Freitag, 24. Februar, ab 20 Uhr. Damit die jungen Jecken tanzen können, wird die FST-Showtechnik für die musikalische Unterstützung sorgen. Der Eintritt kostet 7 Euro, Einlass ist ab 16 Jahren.

Am Samstag, 25. Februar, startet um 19.11 Uhr die traditionelle Prunksitzung im Festzelt – diesmal unter dem Motto „Der JCC dreht die Zeit zurück, drum spielen wir wieder im Zelt verrückt!“. Die Prunksitzung wird durch den Einzug des Prinzenpaares Kai Grewe und Kim Leschnikowski mit seinem Elferrat, dem Präsidenten Christoph Vorlop und dem Spielmannszug Grün- Weiß Drensteinfurt eröffnet. „Die Besucher erwartet eine Mischung aus traditionellem und frischem Programm, das für jede Menge Unterhaltung sorgen wird“, versprechen die Junggesellen um den Vorsitzenden Sebastian Ringhoff.

Aaseenixen und Männerballett

Zum festen Bestandteil gehören die Tanzauftritte der Aaseenixen, die in diesem Jahr zum 40. Mal beim JCC auftreten, sowie des Männerballetts aus Beckum. Außerdem werden die „Drei lustigen Regenschirme“ das vergangene Jahr kritisch Revue passieren lassen. Die klassischen Auftritte von Vorstand und Avantgarde werden sicher erneut für einige Lacher sorgen.

Als besonderen Höhepunkt präsentiert der JCC in diesem Jahr Sabrina Berger, die das Zelt mit Schlagersongs zum Toben bringen möchte. Ebenfalls mit von der Partie ist die Karnevalsgesellschaft „Schön wär‘s“ aus Sendenhorst. Auch sie will für jede Menge Stimmung sorgen.

Stattfinden wird wieder der Kostümwettbewerb, um die Kreativität und Anstrengungen der Gäste zu prämieren. Um an diesem Wettbewerb teilzunehmen, sollten die Gruppen aus mindestens zwei Personen mit gleichen Kostümen bestehen und sich an der Kasse melden.

Öffentlicher Narrenball

Eintrittskarten für die Prunksitzung gibt es nicht mehr. „Die 240 Karten waren innerhalb von zwei Stunden ausverkauft“, so Ringhoff. Im Anschluss an die Prunksitzung wird gegen 22 Uhr aber zum großen Narrenball eingeladen, bei dem weitere Jecken gemeinsam bis tief in die Nacht feiern können. Der Eintritt: 7 Euro.

Am Rosenmontag, 27. Februar, stehen ab 14 Uhr wieder die kleinen Karnevalisten im Vordergrund. Den Nachwuchsjecken wird neben Spiel und Spaß natürlich einiges an Kamelle geboten. Wie in den vergangenen Jahren werden Mitglieder der Ferienfreizeit „Skiff“ durch das Programm führen. Sie werden die Kinder mit abwechslungsreichen Spielen unterhalten. Mit an Bord ist außerdem Susanne Fögeling, die mit ihrem Team von „Fiffikus“ ein buntes Kinderschminken anbietet.

Eintritt kostenlos

Zur Kinderbelustigung lädt der Vorstand des Junggesellen-Schützenvereins die gesamte Drensteinfurter Bevölkerung ein. „Die Erwachsenen können das bunte Treiben gemütlich von der Theke aus beobachten“, teilt der JCC mit. Der Eintritt zur Kinderbelustigung ist natürlich kostenlos.

„Wir bitten die Anwohner und Verständnis, dass es am Wochenende etwas lauter wird“, so Ringhoff.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung / Matthias Kleineidam
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?