News - Drensteinfurt

Kreuz mit langer Geschichte - Mittwoch, 11. Mai 2011

WALSTEDDE Die Stelle ist beinahe optimal geeignet: Sie liegt gut einsehbar an einer vielbefahrenen Straße, dennoch im Grünen der Bauerschaft Herrenstein, ein Radweg führt unmittelbar an ihr vorbei. Schon früher einmal markierte hier ein Wegekreuz die ehemalige Einfahrt zum Hof Panick. „Das 50-jährige Jubiläum der Kolpingsfamilie war dann die richtige Gelegenheit, um hier endlich wieder ein solches Kreuz aufzustellen“, sagt Willi Meise. Denn der Zahn der Zeit hatte am alten Wegekreuz genagt. Im Zuge des Radwegebaus musste es dann vor ein paar Jahren endgültig weichen. „Das alte Kreuz existiert noch, der Korpus ist jedoch beschädigt.“ Willi Meise, seit vielen Jahren…

100, 150 oder 185 Meter? - Dienstag, 10. Mai 2011

DRENSTEINFURT Wie hoch dürfen Windkraftanlagen auf Drensteinfurter Stadtgebiet sein? 100, 150 oder sogar 185 Meter hoch? Mit dieser Frage musste sich am Montag der Bauausschuss beschäftigen. Derzeit werden in einer Konzentrationszone zwischen Drensteinfurt und Walstedde drei 100-Meter-Anlagen betrieben. Diese Maximalhöhe hatten Stadt und Politik erst vor sechs Jahren festgelegt. „Aber dieser Wert ist heute einfach nicht mehr zeitgemäß“, musste Bürgermeister Paul Berlage eingestehen. Stadtplaner Dirk Tischmann ging noch weiter: „Ich denke, dass die zwei noch ausgewiesenen Flächen bislang nicht belegt worden sind, eben weil diese Maximalhöhe festgeschrieben ist.“ Der Betrieb einer 100-Meter-Windkraftanlage sei einfach nicht wirtschaftlich genug. Rechtlich nicht haltbar…

Bilderbuchwetter beim Sommer-Feeling - Montag, 09. Mai 2011

DRENSTEINFURT „Ich freue mich über die vielen Gäste“, zog Thomas Volkmar, Vorsitzender der IG Werbung für Drensteinfurt, eine erste Bilanz des 8. Sommer-Feelings. Die Besucher nutzten das zum Motto passende sommerliche Wetter, um sich in Drensteinfurt die Zeit zu vertreiben, aber auch, um am verkaufsoffenen Sonntag zu stöbern und zu shoppen. „Diesmal passt alles gut zusammen, ich bin sehr zufrieden über den Verlauf des Sommer-Feelings“, so Volkmar. Gut an kam auch wieder, dass die Bürgerschützen St. Johannes ihren Maibaum auf dem Marktplatz aufrichteten. Mit musikalischer Begleitung des Spielmannszuges Grün-Weiß waren die 16 Abordnungen der örtlichen Vereine, deren Schilder den Maibaum…

Peking: gigantisch und gemütlich - Samstag, 07. Mai 2011

DRENSTEINFURT Die 16-jährige Drensteinfurterin Sina Höffmann verbringt als Austausschülerin ein Schuljahr in China. Jetzt besuchte sie die  Hauptstadt: "Hier in Zhaoqing vergeht die Zeit mittlerweile immer schneller. Für deutsche Verhältnisse ist hier bereits Hochsommer, und wenn der richtige kantonesische Hochsommer in zwei Monaten hier angekommen sein wird, werde ich mich tatsächlich schon wieder auf den Weg zurück nach Deutschland machen. Ganz so weit ist es dann allerdings doch noch nicht. Vor zwei Wochen bin ich nach einigen Missverständnissen mit meiner alten Gastfamilie noch einmal umgezogen und habe mich sehr schnell sehr gut bei meiner neuen Gastfamilie, in der ich ebenfalls…

"Mein Freund, der Baum" - Samstag, 07. Mai 2011

 DRENSTEINFURT Mit diesem Titel macht die Stadt Drensteinfurt auf den diesjährigen Umweltwettbewerb aufmerksam, in dem es um die Bedeutung von Bäumen in der Stadt geht. Um den Preis und das Preisgeld in Höhe von 500 Euro können sich alle Bürger bewerben, die zum Erhalt des Baumbestandes in der Stadt beitragen. Dabei ist es egal, ob die Teilnehmer auf ihrem eigenen Grundstück einen Baum gepflanzt haben oder ob sie beispielsweise einen städtischen Straßenbaum pflegen. Auch vermeintlich kleinere Beiträge sind willkommen, denn sie haben möglicherweise eine große Wirkung, wenn sie viele Mitbürger zur Nachahmung anregen. Besondere Geschichte Wer besitzt einen besonders großen,…

Gesichter erzählen Geschichten - Freitag, 06. Mai 2011

DRENSTEINFURT Bis zum 10. Juni wird zum „Jahr der Senioren“ die Ausstellung „Gesichter sind die Lesebücher des Lebens“ von Annet van der Voort im Drensteinfurter Rathaus zu sehen sein. Die freie Fotodesignerin besuchte ihre „Fotomodelle“ einige Male zu Hause, in Heimen oder Altenwohnungen und führte mit ihnen lange Gespräche, bevor sie die Gesichter mit der Kamera einfing. Die Spannung ihrer Serie ergibt sich daraus, dass sie dem aktuellen Altersportrait die Reproduktion eines Jugend- oder Kinderfotos gegenüberstellt. Es spiegelt sich in den Gesichtern die Historie eines langen, aktiven Lebens. Wie ein Roman Was liegt zwischen diesen Bildern? Fast ein ganzes Menschenleben…

„Tante Emma schlägt zurück“ - Mittwoch, 04. Mai 2011

DRENSTEINFURT Der Spruch „Handel ist Wandel“ klinge zwar abgedroschen, sei aber immer noch aktuell, erklärte Ute Homann, Wirtschaftsförderin der Stadt Drensteinfurt, am Dienstagabend in der Alten Post den rund 60 Anwesenden aus lokaler Kaufmannschaft und Politik. In seinem Vortrag „Statt Einkaufszentrum, Einkaufszentrum Stadt“, zu dem die IG Werbung und die Stadt eingeladen hatten, zeigte Handelsexperte Prof. Dr. Hendrik Schröder von der Uni Duisburg-Essen die Veränderungen im Handel der vergangenen Jahre auf und stellte mögliche Lösungen zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Drensteinfurt vor. Eine Vielzahl neuer Produkte, viermal mehr Einkaufszentren als noch vor 20 Jahren, Versandhandel und Discounterpreise: Dies seien nur einige…

Radfahrer stirbt bei Unfall - Mittwoch, 04. Mai 2011

WALSTEDDE Getötet wurde am Dienstagabend ein Radfahrer bei einem Unfall auf der K26 in Walstedde. Der 66-jährige Ahlener war mit seinem Rad auf der Landstraße unterwegs. Eine 45-jährige Autofahrerin fuhr in die gleiche Richtung. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Walstedderin vermutlich von der tief stehenden Sonne geblendet, hat den vor ihr fahrenden Radfahrer deshalb nicht gesehen und fuhr auf ihn auf. Durch den Aufprall wurde der Radler schwer verletzt. Trotz notärztlicher Erstversorgung starb der 66-Jährige noch am Unfallort. Nach Informationen dieser Zeitung handelt es sich bei dem Mann um den Inhaber einer Walstedder Brennerei. Die K26 wurde mehrere Stunden…

Start im Musikerviertel - Mittwoch, 04. Mai 2011

DRENSTEINFURT Einen schweren Stand vertrat Bürgermeister Paul Berlage am Montagabend in der Realschule. Er musste rund 300 aufgebrachte Grundstücksbesitzer davon überzeugen, dass der Paragraph 61a des NRW-Landeswassergesetzes umgesetzt werden müsse und es für den Kostenaufwand, dem sich die Stewwerter Privathaushalte gegenübersehen, sogar einige gute Gründe gebe. Unter dem Leitspruch „Dicht oder nicht?“ informierte der Bürgermeister zusammen mit Rodegang Elkendorf vom Büro Gnegel sowie Werner Rohde und Thomas Meier von der Stadtverwaltung über die bevorstehenden Dichtheitsprüfungen an privaten Abwasseranlagen. Gebührenerhöhung Das Eindringen von Wasser an beschädigten Leitungen führe zu einer Überlastung des Abwasserkanals, wodurch Mehrkosten bei der Reinigung im Klärwerk entstünden,…

Einblick in die „heiligen… - Montag, 02. Mai 2011

WALSTEDDE Bei Werner Post in Herrenstein ist alles selbst gemacht: Kaffee, Kuchen, Würstchen, Kartoffelsalat – und Motorräder. Für Ersteres sorgen die Damen der Vereinsmitglieder des MSC Walstedde, für Letzteres der passionierte Zweiradmechanikermeister höchstpersönlich. Alle arbeiten Hand in Hand, wenn Werner Post und seine Truppe zum Motorradtreffen nach Herrenstein einladen. Und bei gutem Wetter sind die Zweiradenthusiasten am Sonntag gleich zuhauf angereist: Großrollerfahrer, Gespannfahrer, Tourer, „Rennsemmelpiloten“ – und die erhofften Oldtimerfans. Denn in „Werners Mopedscheune“ stehen vor allem ältere und seltenere Maschinen, angefangen bei Serienkrädern bis hin zum Eigenbau. Aus dem Jahre 1962 So kann der ehemalige Grasbahnfahrer auch seine „Wepo…

‹ First  < 165 166 167 168 169 >  Last ›
Insgesamt 1751 Artikel auf 176 Seiten
Dreingau Zeitung - Drensteinfurt