Den Notfall richtig managenDonnerstag, 03. August 2017

Dieter Nissen (v.l.), Oliver Prinz, Daniel Kiehne, Thomas Mundmann und Ansgar Westmark sind f├╝r Lagerleiter erreichbar. Foto Verein

KREIS WARENDORF Derzeit machen sich wieder viele Schüler auf die Reise in Ferienlager. Als Unterstützung für die Betreuer bietet der  Verein für Freizeitservice und Jugendarbeit (VFJ) Beratung im Zuge des Projektes „Notfallmanagement“ an.

Doch wann schreitet der VFJ ein? Ein Grund könnte Stress im Leitungsteam sein, sodass die Fortführung des Lagers auf dem Spiel steht oder unverantwortliches Handeln von Leitern gegenüber Teilnehmern wie die Weitergabe von alkoholischen Getränken oder Drogen. Auch wenn Kinder verhaltensauffällig sind und das Lagerleben auf den Kopf stellen, könnte das „Notfallmanagement“ helfen.

Wenn es Schwierigkeiten in den jeweiligen Ferienlagern gibt, möchte der Verein den ehrenamtlichen Teams Unterstützung und Rat geben. „Wir sind der Überzeugung, dass für den Fall eines schwerwiegenderen Ereignisses eine externe Unterstützung von erfahrenen Leuten, die in dieser Situation emotional nicht direkt beteiligt sind, hilfreich sein kann“, heißt es.

Mit Rat und Hilfe

Im Sommer 2013 ist das Projekt mit einigen Ferienlagerteams gestartet. Seitdem ist der Teilnehmerkreis größer geworden. Auch wenn es bisher glücklicherweise nicht zu Ereignissen mit Personenschäden gekommen ist, konnten die Vereinsmitglieder Lagerteams in zwei Fällen mit Rat und Hilfe in problematischen Situationen zur Seite stehen.

In der Rückschau haben die Teams dies als entlastend und hilfreich erlebt. So soll das Notfallmanagement weiter etabliert werden. Mittels einer Schulung zur situationsangemessenen Kommunikation mit einem Referenten der Warendorfer Rettungsleitstelle haben sich die „Notfallmanager“ intensiv vorbereitet.

Rund um die Uhr

Während der Sommerferien steht nun rund um die Uhr ein Ansprechpartner des Vereins telefonisch für kleinere und größere Notfälle für die Ferienfreizeiten zur Verfügung. Diese „Notfallmanager“ sind zum großen Teil selbst erfahrene Lagerleiter oder auch Personen mit einem entsprechenden beruflichen Hintergrundwissen.

In diesem Jahr nehmen 14 Freizeiten aus dem ganzen Kreis Warendorf an dem Angebot des Vereins teil. „An dem Projekt kann jedes Ferienlagerteam aus dem Kreis Warendorf kostenlos teilnehmen“, stellt Thomas Mundmann klar. In den vergangenen Jahren wurde die Notfallhotline des Vereins bereits mehrfach kontaktiert.

www.vfj-warendorf.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Den Notfall richtig managen