Schöne StimmenSamstag, 11. Februar 2017

Die Damen vom „Beat Poetry Club“ machten aus der Pressekonferenz ein Konzert. Foto Evering

SENDENHORST Die Veranstalter stellen den A-cappella-Bundescontest auf neue Füße. Unter dem Titel „Vocal Champs“ geht die Veranstaltung im September über die Bühne. Jetzt wurden erste Details bekanntgegeben.

Dabei geriet die Pressekonferenz zu einem kleinen Konzert, denn die fünf Damen der A-cappella-Combo „Beat Poetry Club“ aus Österreich weilen derzeit in der Vier-Türme-Stadt und bereicherten den Termin am Donnerstag mit ihrem Gesang. Heute Abend, 11. Februar, treten sie um 20 Uhr im Haus Siekmann auf.

Noch mehr zu hören gibt es vom 8. bis 10. September, wenn der Contest auf dem Gelände der Alten Molkerei stattfindet. Infos zu den teilnehmenden Bands und dem Rahmenprogramm wird es im Sommer geben. Schon jetzt stellten die Macher den neuen Namen und das überarbeitete Konzept dahinter vor. Denn mittlerweile hat die Stadt Sendenhorst die Trägerschaft vom Chorverband NRW übernommen. Und damit gehen einige Änderungen einher.

Sechs Seiten

Als erstes ins Auge fallen das neue Logo und der Name „Vocal Champs“ – der schlussendlich aus „sechs Seiten mit Vorschlägen“ ausgesucht worden sei, wie Bernd Gassner von der gleichnamigen Sendenhorster Werbeagentur berichten konnte. „Damit wollen wir den internationalen Charakter des Contests betonen“, so Gassner. Schließlich kämen die teilnehmenden Gruppen nicht nur aus dem gesamten Bundesgebiet, sondern auch aus den Nachbarländern.

Neu zusammengesetzt wird auch die Jury, die bisher zum Beispiel aus Musikprofessoren bestand. „Für die Gruppen ist aber am Ende entscheidend, dass sie gebucht werden“, erklärte Matthias Greifenberg (V6 Promotion). Daraus sei die Idee entstanden, die Jury mit fachlich qualifizierten, erfahrenen Veranstaltern und Bookern zu besetzen. Und als Anreiz für die Contest-Gewinner eine Tour bei eben diesen für 2018 in Aussicht zu stellen.

Sponsoren im Boot

Der Bundescontest, der seit fast zehn Jahren in Sendenhorst stattfindet, hat sich laut Greifenberg zum größten A-cappella-Festival Deutschlands entwickelt. Das ist nur möglich durch die Unterstützung der Förderer, die auch dieses Jahr wieder zahlreich mit im Boot sitzen. Hauptsponsoren sind die Firma Veka und die Stiftung der Sparkasse Münsterland Ost.

Weitere Infos hält die neue Homepage parat, die am 15. Februar freigeschaltet wird. Und einen Aufruf startete Greifenberg am Donnerstag auch noch: Für die Künstler werden wieder Gastfamilien aus Sendenhorst und der näheren Umgebung gesucht. Wer hier weiterhelfen kann, darf sich im Kulturbüro, Tel. (02526) 950396, melden.

www.vocal-champs.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Nicole Evering
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Schöne Stimmen