News - Sendenhorst

Ein Herz fĂŒr viele Schlösser - Samstag, 30. April 2011

ALBERSLOH An der Kölner Hohenzollernbrücke verewigen sich Liebespaare schon seit Jahren mit gravierten Vorhängeschlössern. Seit Donnerstag ist das auch in Albersloh möglich. Dafür gesorgt hat der Kegelclub „Die Kanoniere“. „Schlösser mit Herz“ heißt die Skulptur, die neuerdings den Radweg hinter dem Baugebiet Zegen Esch schmückt. Vor etwa einem halben Jahr kam bei dem örtlichen Kegelclub die Idee auf, das Wersedorf mal wieder mit etwas Kreativem zu bereichern. Bank und Buchen Eine Bank sowie zwei Buchen haben die zwölf Kegelbrüder schon vor einigen Jahren an dem Weg, der zwischen Dorfmitte und Bispingweg verläuft, aufgestellt. 2004 wurden die Albersloher in den Hofstaat…

Sendenhorsterin baut Waisenhaus… - Montag, 25. April 2011

SENDENHORST Sarah Gödde hat nach ihrem Abitur für vier Monate Freiwilligenarbeit in Ghana geleistet. Für die DZ berichtet die 20 Jahre alte Sendenhorsterin über ihre Arbeit mit Waisenkindern und ihre Eindrücke vom westafrikanischen, rund 24 Millionen Einwohner zählenden Staat: „Eimerdusche, Plumpsklo, Mäuse und Kakerlaken im Zimmer – all das sind Dinge, an die man sich schnell gewöhnt. Viel schwieriger ist es, Armut und Elend von Menschen und kranke Kinder zu sehen, um die sich nicht gekümmert wird. Dies sind einige der vielen Erfahrungen, die ich als Volunteer (Freiwillige) während meines viermonatigen Aufenthalts in Afrika gemacht habe. Großes Glück Im November…

Ein Bild der Hoffnung fĂŒr… - Sonntag, 24. April 2011

SENDENHORST Ein Gemälde zum Thema Atom-Angst soll jetzt aus Anlass der Katastrophe von Fukushima an den Höchstbietenden verkauft werden. Der Erlös geht an die Japanhilfe. Künstlerin Christa Schroeter aus Sendenhorst malte dieses Bild bereits nach dem Supergau von Tschernobyl vor 25 Jahren. Angesichts der  Atomkatastrophe in Japan erinnerte sich die Künstlerin wieder an die Ängste und Hoffnungen, die sie damals mit in die Entstehung des Bildes einfließen ließ. Im oberen Teil des Gemäldes ist ein explodierender Reaktor zu sehen, der von einer verödeten Landschaft umgeben ist. „Aber die Hoffnung stirbt zuletzt“, das zeigt die Malerin in den weiteren Bilddetails. Eine…

Rundgang durch einen Rathaus-Jubilar - Samstag, 23. April 2011

SENDENHORST Uralte Blümchen-Tapeten unter dem Dach, eine schwere Geldschranktür im Bürgeramt und drei Arrestzellen im Keller: Im Sendenhorster Rathaus gibt es vieles zu entdecken. 100 Jahre ist das Gebäude jetzt alt. Grund genug für eine Führung durch den Jubilar. Hermann Specht, Stellvertretender Leiter des Bauamts und Denkmalpfleger, sowie  Karin Schwarz vom Sachgebiet Gebäudemanagement beginnen diese Tour ganz oben im Rathaus – auf dem Dachboden. In einigen Winkeln ist dort die Zeit stehengeblieben. Staub rieselt aus dem 100-jährigen Gebälk, ein alter Stuhl träumt vor sich hin, ein vergessenes Architektenmodell des Sendenhorster Stadtkerns auch. Gleich nebenan lagern noch alte Akten. Aus den…

Stadtrat verabschiedet Haushalt - Freitag, 15. April 2011

SENDENHORST Die Meinungen über den Haushalt 2011 gehen in den Fraktionen auseinander. Am Ende aber setzten CDU und BfA mit 20 gegen zehn Stimmen aus SPD und FDP den Etat bei der Sitzung des Stadtrats am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit durch. Während Ludger Breul (CDU) in seiner Haushaltsrede dezidiert auf die finanzielle Lage der Kommune einging und an den fehlenden finanziellen Spielraum erinnerte, wies Hans-Ulrich Menke (BfA) auf kostenträchtige Fehlentwicklungen hin und stellte hierbei vor allem auf den seinerzeit nicht den Bedürfnissen gerecht werdenden Wersehallenbau hin. Max Linnemann-Bonse (FDP) bemängelte, dass wichtige Veränderungen nicht angegangen worden seien, und auch die…

Flyer ist fertig - Freitag, 15. April 2011

ALBERSLOH Ganz selbstverständlich steht sie im Zentrum von Albersloh: die St. Ludgerus-Kirche. Für den einen ist sie ein Ort der Stille, für den anderen ein Ort der Begegnung – und das schon seit vielen Jahrhunderten. Die Albersloher Kirche hat eine bedeutungsvolle wie spannende Geschichte, die der Heimatverein stärker in den Fokus des Betrachters und Besuchers rücken möchte. Gemeinsam mit dem Architekten und Künstler Gerald Konert, der sich seit langem für die Baugeschichte der Kirche interessiert, beschloss der Vorstand des Heimatvereins, einen Flyer herauszubringen, der über das historische Bauwerk informiert. Zeichnungen, Grundrissdarstellungen und Fotos veranschaulichen die Geschichte der Kirche, die im…

Rundum gelungener Vier-TĂŒrme-Markt - Montag, 11. April 2011

SENDENHORST Viele gut gelaunte Menschen kamen am Sonntag zum Vier-Türme-Markt (VTM) in die Sendenhorster Innenstadt. Zum 21. Mal hatte der Gewerbeverein einen attraktiven Markt auf die Beine gestellt, der mit 44 Ausstellern und einem verkaufsoffenen Sonntag zum Bummeln und Verweilen einlud. Nachdem der Markt im vergangenen Jahr aus organisatorischen Gründen nicht hatte stattfinden können, hatten sich die Gewerbetreibenden nun zusammengeschlossen, um den VTM unter dem Motto „Frühlingszauber in Sendenhorst“ wiederzubeleben. Bereits am Samstag öffnete im Haus Siekmann ein Ostermarkt, bei dem es eine bunte Auswahl an Kuschelkissen, Lavendelsäckchen, Tischdecken, Eierwärmern, Topflappen und auch Schalen aus Münsteraner Apfelbaum zu erwerben gab.…

Polizei stellt „PerĂŒckenrĂ€uber“ - Dienstag, 05. April 2011

SENDENHORST Eine Serie von Tankstellenüberfällen konnte jetzt mit der Festnahme des mutmaßlichen Täters gestoppt werden. Die Polizei machte den sogenannten „Perückenräuber“ am Sonntagabend dingfest, als der 32-jährige Verdächtige gerade dabei war, eine Tankstelle in Sendenhorst zu beobachten – vermutlich, um seinen nächsten Überfall zu planen. Das teilen die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Warendorf in einer Presseerklärung mit. Im Auto des Mannes wurden eine Perücke mit mittellangen roten Haaren und eine Luftdruckpistole gefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann die Perücke trug, als er seit Beginn des Jahres vier Raubüberfälle im Kreis Paderborn und vier Tankstellenüberfälle im Kreis…

BĂŒrgerhaus steht zum Verkauf - Montag, 04. April 2011

SENDENHORST Das Bürgerhaus steht zum Verkauf. Das hat Bürgermeister Berthold Streffing vergangenen Donnerstag in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses (HFA) mitgeteilt. „Die Stadt Sendenhorst ist darüber vom Eigentümer nicht informiert worden“, so Streffing. Zufällig habe man das Objekt für 585 000 Euro im Internet-Portal einer münsterschen Immobilienfirma entdeckt. Dass die Stadt Sendenhorst über den geplanten Verkauf nicht unterrichtet wurde, erschien nicht nur den Ausschussmitgliedern verwunderlich. Schließlich tagen sowohl der Rat der Stadt als auch zahlreiche Ausschüsse – so auch der am Donnerstag – in dem Gebäude. Streffing äußerte seine Verwunderung insbesondere vor dem Hintergrund, dass die Vertragspartnerin der Stadt, die…

Auszeichnung fĂŒr den "Ostergarten" - Freitag, 01. April 2011

SENDENHORST Fünf Initiativen aus dem Bistum Münster sind mit dem „DKM-Preis für kirchliches Engagement“ ausgezeichnet worden. Darunter auch die Sendenhorster Kirchengemeinde St. Martinus und Ludgerus für ihr Projekt „Ostergarten“ im Jahr 2009. Bei einer Festgala in der Halle Münsterland aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der Darlehnskasse Münster (DKM) am Donnerstag wurden den Vertretern eine Urkunde und ein Preisgeld von jeweils 5000 Euro überreicht. Die Begründung der Jury für die Auszeichnung: „Uns hat beeindruckt, wie die Gemeinde es geschafft hat, Leben und Leiden Jesu für die Menschen begreifbar zu machen. Ein wirklich vorbildliches katechetisches Wirken!“. Zweiter Anlauf am 10. April Derzeit…

‹ First  < 106 107 108 109 110 >  Last ›
Insgesamt 1114 Artikel auf 112 Seiten
Dreingau Zeitung - Sendenhorst