Vollsperrung nötigFreitag, 12. Mai 2017

In Sendenhorst wird es eine Vollsperrung der L586 geben.

SENDENHORST Ab Montag, 15. Mai, beginnt das Abwasserwerk in der Lorenbeckstraße zwischen Höckerskamp und Bersenkampstraße mit Sanierungsarbeiten an der Kanalisation. Die Arbeiten bedingen eine Vollsperrung der L 586.

Autos werden über das parallel verlaufende Osttor umgeleitet. Zu diesem Zweck wird dort ein Halteverbot eingerichtet und die Geschwindigkeit auf Tempo 30 reduziert. Die Anlieger wurden bereits informiert, teilt die Stadt Sendenhorst in einer Presseerklärung mit.

Der Schwerlastverkehr wird großräumig um Sendenhorst herumgeleitet. Aus Albersloh kommend erfolgt die Umleitung über Drensteinfurt und Ahlen zum Kreisverkehr in Tönnishäuschen. In der Gegenrichtung ist die Umleitung ebenfalls ausgeschildert. Damit ist die Ortsdurchfahrt während der Bauzeit für LKW gesperrt. Lediglich Anlieger können von beiden Seiten aus bis vor die Baustelle fahren.

Die Buslinien bedienen die Haltestelle am Lambertiplatz weiter. Die Busse fahren über den Höckerskamp, Südendamm und Prozessionsweg zurück auf die Lorenbeckstraße (auch in der Gegenrichtung). Auch auf diesen Strecken gilt ein Halteverbot.

Die Baumaßnahme in der Lorenbeckstraße wird etwa drei Monate dauern. Das Abwasserwerk erneuert den Mischwasserkanal und alle Anschlussleitungen. Ebenfalls noch in diesem Jahr wird der Kanal in der Bersenkampstraße erneuert. 2018 wird dann der zweite Bauabschnitt in der Lorenbeckstraße (zwischen Bersenkampstraße und Prozessionsweg) umgesetzt. Die Kosten für die Maßnahme, inklusive der Arbeiten in der Bersenkampstraße, belaufen sich in 2017 auf eine Million Euro.

Jeden Donnerstag findet um 15 Uhr ein Besprechungstermin auf der Baustelle statt, an dem die Beteiligten für Fragen oder Anregungen der Anlieger zur Verfügung stehen.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?