Giro durch SendenhorstDienstag, 18. April 2017

Gemeinsam für den Giro: Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (5.v.l.) und Warendorfs Landrat Dr. Olaf Gericke (4.v.l.), die Sparkassen-Vorstandsvorsitzenden Markus Schabel (Sparkasse Münsterland Ost, 3.v.l.) und Dieter Müller (Sparkasse Beckum-Wadersloh, 2.v.r.), Frank Demmer vom LBS-Vorstandsstab (r.) und Norbert Wessels vom Provinzial-Marketingservice (6.v.l.), Sportdezernentin Cornelia Wilkens (Mitte) und Giro-Organisationsleiter Rainer Bergmann (2.v.l.). Foto: Presseamt Münster

SENDENHORST/KREIS WARENDORF „Straßen frei“ heißt es am 3. Oktober für den Rennradsport beim 12. Sparkassen Münsterland Giro. Die Strecken führen weitgehend durch den Kreis Warendorf. Das Interesse von Profiteams am 198 km langen Rennen ist schon jetzt größer als je zuvor. Am selben Tag erwarten die Veranstalter zu drei Jedermann-Rennen mehr als 4500 Radsportler.

Der Start der Jedermann-Rennen um den „Cup der Sparkasse Münsterland Ost“ (65 km), den „Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung“ (95 km) und den „Cup der LBS“ (125 km) – die beiden längeren führen durch Sendenhorst – erfolgt in Münster an der Halle Münsterland. Zielankunft ist am Schlossplatz in Münster. Die Jedermann-Rennen sind zugleich das Finale für den German-Cycling-Cup. Das Profi-Rennen startet in Wadersloh im Kreis Warendorf. Zieleinfahrt ist ebenfalls am Schlossplatz in Münster.

Sind die Strecken der Jedermann-Rennen eher flach angelegt, so wartet auf die Profis in der Stromberger Schweiz und in den Beckumer Bergen so manch kurzer giftiger Anstieg.

Der Münsterland Giro ist das einzige deutsche Rennen in der HC-Kategorie. Es hat sich als feste Größe in Deutschland etabliert und als internationales Rennradsport-Ereignis europaweit einen Namen gemacht. Die einzigartige Entwicklung des Giros hat die Münsterland-Kreise, die Stadt Münster und die Sponsoren überzeugt, das Gemeinschaftsprojekt um weitere vier Jahre zu verlängern. Damit ist der Münsterland Giro bis 2021 gesichert.

Wie in den vergangenen Jahren sind die Jedermann-Strecken ab Ostern ausgeschildert. Sie können in den kommenden Monaten als Trainingsstrecken genutzt werden. Die GPS-Daten stehen auf der Giro-Homepage zum Download bereit.

Testfahrten und Frühbucherrabatt

Für die Jedermann-Strecken um den „Cup der Sparkasse Münsterland Ost“, den „Cup der Westfälischen Provinzial Versicherung“ und den „Cup der LBS“ werden wieder Testfahrten angeboten. Diese bieten laut den Veranstaltern beste Voraussetzungen, sich die Strecken in einer großen Gruppe anzuschauen und dabei die Parklandschaft des Münsterlandes zu genießen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine frühe Anmeldung ratsam. Am 30. April endet der zweistufige Frühbucher-Rabatt. Wer sich bis dahin anmeldet, spart Geld und zahlt für den Startplatz, abhängig von der Streckenlänge, 51 bis 53 Euro. Danach wird es teurer.

„Auch für Bergziegen“

Dr. Olaf Gericke, Landrat des Kreises Warendorf: „Der 3. Oktober ist traditionell Radsport-Feiertag im Münsterland. Ich freue mich jetzt schon darauf! Es ist schön, dass der Kreis Warendorf endlich wieder Gastgeber des Münsterland Giros sein kann. Vor zwei Jahren mussten wir dem Kreis Steinfurt den Vortritt lassen, weil der Bau einer neuen Emsbrücke in Telgte eine sinnvolle kreisübergreifende Streckenführung verhindert hat.“ Die Teilnehmer dürften sich auf eine interessante Strecke freuen. „Nicht nur Flachland-Fahrer, auch Bergziegen kommen bei uns auf ihre Kosten. Der Giro hat einen hohen Werbewert für den Kreis Warendorf und fürs ganze Münsterland“, so Gericke. „Er ist die größte gemeinsame Veranstaltung der Kreise und der Stadt Münster. Ich hoffe auf viele Zuschauer und tolle Stimmung.“

Alle Informationen zum Münsterland Giro sowie zur Anmeldung für die Streckentests und die Jedermann-Rennen gibt es unter: www.sparkassen-muensterland-giro.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?