Mit Hürden gespicktMittwoch, 15. Februar 2017

Hoffen auf Unterstützung: Hanna Bronnert Härle (v.l.), Veronika Reuter, Doris Hinkelmann (alle Caritas) und Thomas Borgert (VR Bank). Foto Caritas

KREIS COESFELD Der Caritasverband für den Kreis Coesfeld ruft zur Unterstützung einer Crowdfunding-Aktion auf, mit deren Erlös ein „Demenz-Parcours“ angeschafft werden soll.

„Wir wollen Menschen, die mit Demenzerkrankten zu tun haben, vermitteln, was die Betroffenen durchmachen. Einfache Routineaufgaben gelingen Menschen mit Demenz manchmal nicht. Oft merken sie selbst, dass etwas nicht stimmt, aber sie können es nicht ändern“, erklärt Veronika Reuter, Fachbereichsleiterin der Caritas-Tagespflegen.

Unsicherheit und Angst sind dann genauso zu beobachten, wie Verzweiflung oder der Versuch, das vermeintliche Unvermögen zu überspielen. Damit umzugehen, ist auch für das Umfeld eine Herausforderung. „Angehörige wissen oft nicht, was in den Betroffenen vor sich geht.“

13 Stationen

Der Parcours beinhaltet 13 Stationen, die Momente aus dem alltäglichen Leben aufgreifen. Eigentlich einfache Handlungen, jedoch sind Hürden integriert, die die Lösung erschweren. Zum Beispiel soll der Teilnehmer einen Kittel überziehen und zuknöpfen, aber vorher große Handschuhe anziehen. In einer anderen Aufgabe geht es um das Essen mit Messer und Gabel. Dies erfolgt in einer Box, der Teilnehmer greift hinein und sieht seine Hände spiegelverkehrt.

„Das Lösen der Aufgaben ist teilweise eine wirkliche Herausforderung. Das bringt den Teilnehmer in die Situation, selbst Überforderung oder Frust zu spüren, wenn es nicht klappt“, erklärt Reuter.

Ausleihen

Der Parcours wurde schon mehrmals vom Ressort Pflege und Begleitung des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld ausgeliehen und zum Beispiel bei der Schulung von Angehörigen oder Ehrenamtlichen eingesetzt. „Wir wollen den Parcours häufiger nutzen, zum Beispiel bei der Zusammenarbeit mit Schulen, auf Messen oder Info-Veranstaltungen. Zudem können unsere Kooperationspartner und auch Schulen den Parcours ausleihen“, betont Ressortleiterin Doris Hinkelmann.

Um Spenden zu sammeln, hat der Caritasverband das Projekt auf der Crowdfunding-Plattform der VR-Bank Westmünsterland platziert. „Für jede Spende von mindestens fünf Euro legen wir – einmalig pro Spender – zehn Euro oben drauf. Und das so lange, bis die festgelegte Finanzierungssumme erreicht ist“, verspricht Thomas Borgert, Pressesprecher der VR-Bank.

www.vrbankwml.viele-schaffen-mehr.de

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?