Köstlicher KuchenSonntag, 07. August 2016

Mehr als 100 Kuchen und Torten stehen zur Auswahl. Foto (A) Wiesrecker

DRENSTEINFURT Die Traber drehen am Sonntag, 21. August, im Erlfeld wieder ihre Runden. Seit Jahren wird beim Renntag „Drensteinfurts größte Kuchentheke“ aufgefahren. Die Fäden hält dort Maria Schmand-Averdung in der Hand.

Was ist das Besondere am Kuchenstand beim Drensteinfurt Renntag?

Maria Schmand-Averdung: Dass wir alle gemeinsam ein ganz tolles Team sind und ohne die Unterstützung der vielen Stewwerter Bäckerinnen das Projekt gänzlich unmöglich wäre. Unser Stand ist auch deshalb einzigartig, weil alle Torten und Kuchen selbst gebacken sind. Daraus entsteht eine ganz besondere Vielfalt mit münsterländischer Geschmacksnote. Ein weiterer Aspekt ist die Nachhaltigkeit. Wir versuchen, den Umweltschutz zu fördern. Natürlich ist dies mit viel Arbeit verbunden, denn im Spülmobil werden zu Stoßzeiten vier Arbeitskräfte gebraucht. Der Verkaufserlös kommt zu gleichen Teilen der „Hospizbewegung im Kreis Warendorf“ und dem „Verein zur Förderung und Unterstützung von demenzkranken Menschen und ihren Familien in Drensteinfurt“ zu Gute.

Seit wie vielen Jahren übernehmen Sie und Ihr Team diese Aufgabe? Was hat sich im Laufe der Jahre verändert?

Schmand-Averdung: Seit 2010, also nun zum siebten Mal. Im Laufe der Jahre hat sich nicht viel verändert, denn die Fluktuation unserer Mitarbeiterinnen im Kuchenzelt ist sehr gering. Wir sind mittlerweile ein eingespieltes Team. Jede bringt sich mit ihren ganz besonderen Stärken ein.

Welches war bisher Ihr schönstes Erlebnis hinter der Theke?

Schmand-Averdung: Eine ältere Dame kam seit mehr als 30 Jahren immer mit dem Bus aus Oldenburg zum Drensteinfurter Renntag. Einmal kaufte sie nach dem letzten Rennen eine große Platte Kuchen bei uns. Denn für den Montag, so erzählte sie uns, habe sie Freundinnen und Nachbarn zum Kaffeetrinken eingeladen. Ich persönlich setze dort eine Familientradition fort. Denn schon mein Vater war Mitglied im Rennverein; am Renntag selbst herrschte bei uns immer Ausnahmezustand. Und es freut mich besonders, dass auch die nächste Generation, also unsere Töchter, schon mit großem Enthusiasmus dabei sind.

Wie viele und was für Torten und Kuchen benötigen Sie für den Tag?

Schmand-Averdung: Wir haben mehr als 100 Kuchen und Torten im Angebot. Unser Kühlwagen ist komplett voll! Natürlich gibt es Dauerbrenner: Schwarzwälder-Kirsch, Stachelbeerbaiser, Apfelkuchen und Mokkatorte. Ich sage immer, dass jede den Kuchen zubereiten soll, den sie selbst am liebsten isst, da er dann am besten gelingt. Daraus entsteht eben diese einzigartige Vielfalt. Sie glauben gar nicht, was für tolle und kreative Bäckerinnen es in Stewwert und Umgebung gibt.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Nicole Evering
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Köstlicher Kuchen