News - Drensteinfurt

Narretei erreicht ihren Höhepunkt - Freitag, 25. Februar 2011

RINKERODE Die Narren wollen das Davertdorf auf den Kopf stellen. Aber dabei soll es nicht bleiben: In den nächsten Tagen toben die Jecken der Vereine „Narren unter sich“ und Rinkeroder Karnevalsgesellschaft (RiKaGe) auch durch die umliegenden Orte und werden ihre Sessionsorden verleihen. Los geht der bunte Trubel allerdings erstmal direkt vor der Haustür: Am heutigen Samstag sammelt die RiKaGe nämlich in der Bauerschaft wieder Spenden für die Besuche der Karnevalisten in der Schule und in den Kindergärten. Galaprunksitzung in Sendenhorst Am Nachmittag rollt der neue „Narren unter sich“-Wagen dann ab 14.11 Uhr beim Hiltruper Karnevalszug mit. Und am Abend wird…

Öffnungszeiten-Flyer wird… - Mittwoch, 23. Februar 2011

DRENSTEINFURT Öffnungszeiten und Mittagspausen der Geschäfte in der Drensteinfurter Innenstadt unterscheiden sich teilweose erheblich voneinander. „Der Kunde verliert den Überblick, wann welches Geschäft geöffnet hat. Das macht unsere Innenstadt unattraktiv“, sagt die städtische Wirtschaftsförderin Ute Homann. Aus diesem Grund möchte die Stadt Drensteinfurt Transparenz schaffen und einen Flyer mit Öffnungszeiten herausbringen. So hätten Kunden wesentliche Informationen auf einem Blick und könnten den Einkaufsbummel individuell gestalten – ohne der Gefahr ausgesetzt zu sein, vor verschlossenen Türen zu stehen. Durchgeführt wird die Erhebung durch Dennis Hentschel, der zurzeit ein Praktikum bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Drensteinfurt absolviert. Der angehende Geograph studiert an…

Kunst, Kultur und Kreatives - Montag, 21. Februar 2011

DRENSTEINFURT Sich mal einen Tag nicht um Haushalt und Kinder, sondern nur um sich selbst kümmern zu müssen, das hat die Stadt Drensteinfurt zusammen mit 13 Kooperationspartnern am Sonntag bereits zum sechsten Mal ermöglicht: beim Drensteinfurter Frauentag. In den verschiedensten Bereichen wie Kunst, Kreatives, Gesundheit, Sport, Tanz und Kosmetik waren Anbieter mit von der Partie und bereiteten zahlreichen Besucherinnen einen unvergesslichen Tag im Kulturbahnhof. Viel Wert legten die Veranstalter auf die Kultur und zogen den sechsten Frauentag unter dem Motto „Frauenkulturschiene“ auf. „In den vergangenen Jahren hatten wir häufig einen Schwerpunkt im Wellnessbereich“, so Gleichstellungsbeauftragte Michaela Lenz. „In diesem Jahr…

150 Gründe zum Feiern - Donnerstag, 17. Februar 2011

WALSTEDDE Die Evangelische Kirchengemeinde Ahlen wird 150 Jahre alt. Grund genug, dieses Jubiläum auch gebührend zu feiern. Ein Initiativkreis um Pfarrer Martin Frost hat sich in den vergangenen Wochen Gedanken gemacht und ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Von März bis Oktober werde es acht Veranstaltungen geben, wobei jede der sechs Kirchen beteiligt sei, stellten die Pfarrer Markus Möhl und Martin Frost am Mittwoch im Pauluszentrum den Stand der Planungen vor. Der Auftakt findet am 11. März im Ahlener Heimatmuseum statt. Bis Ende April ist hier die Ausstellung „150 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Ahlen“ zu sehen. Die Präsentation erinnert mit…

Auch Fraktionen müssen sparen - Mittwoch, 16. Februar 2011

DRENSTEINFURT Dieser Antrag war nur konsequent: Kürzlich haben Politik und Verwaltung gemeinsam ein rund 400000 Euro großes Sparpaket geschnürt, das in vielen Bereichen eine Mittelkürzung von zehn Prozent beinhaltet. Auch viele Vereine sind davon betroffen, hätten jedoch Verständnis für diese Sparmaßnahmen, wie Bürgermeister Paul Berlage stets betonte. Jetzt müssen auch die Fraktionen sparen. Die Grünen hatten dies am Montag im Haupt- und Finanzausschuss vorgeschlagen. „In Zeiten knapper Kassen sollten auch die Kommunalpolitiker ein Zeichen setzen und mit einer Kürzung ihrer Zuwendungen Solidarität mit den örtlichen Verbänden und Vereinen zeigen“, so lautete die Begründung des Antrags. Demnach sollten die Fraktionszuwendungen für…

Entführt auf die „grüne… - Montag, 14. Februar 2011

DRENSTEINFURT Die Stühle sind besetzt. Doch vor der Tür der Alten Post versuchen noch 20 Gäste, Organisator Gregor Stiefel mit Sätzen wie „Wir könnten uns doch auf die Tische am Fenster setzten“ zum Einlass zu bewegen. Dass das Konzert des deutsch-irischen Folkduos „Fairing“ ein Erfolg werden würde, war schon klar, noch bevor der erste Ton gesungen war. Begeistert begrüßten schließlich rund 120 Folk-Fans und -Frischlinge die Eheleute Frank und Ursula O’Keefe, die am Freitag bereits zum zweiten Mal in der Folk-Live-Reihe der Stadt Drensteinfurt und der VHS Ahlen Klänge von der „grünen Insel“ nach Stewwert brachten. Stolz berichtete Stiefel, dass…

Die Geschichten der Toten - Freitag, 11. Februar 2011

DRENSTEINFURT Den Geschichten der Toten widmet sich die Drensteinfurter Fotografin Annet van der Voort in ihrem neuen Projekt „Unforgettable“. Einige Bilder aus dieser neuen Fotoserie sind in ihrer Ausstellung „Window of my Eye“, die vom 20. Februar bis zum 1. Mai im Kunstmuseum Ahlen läuft, zu sehen. Etwa 180 Fotografien aus den vergangenen 20 Jahren zeigt van der Voort in dieser Schau insgesamt. Sie stammen aus 15 Serien und verdeutlichen alle ein großes Thema: Vergänglichkeit. Deren Facetten spürt die Künstlerin nach, erforscht sie und bildet sie ab. So entstehen ebenso präzise wie feinfühlige Porträts, Landschaftsaufnahmen und Stillleben. Immer ist es…

Gerold geht es etwas besser - Freitag, 11. Februar 2011

WALSTEDDE An die Tage kurz vor Weihnachten mag sich Alwine Debbelt nicht gerne erinnern. Ihrem Sohn Gerold ging es Stunde um Stunde schlechter. „Das zu sehen, hat mir immer wieder das Herz gebrochen. Es stand gar nicht gut um Gerold“, erzählt sie. Jetzt, gut sechs Wochen später, scheint die Talsohle durchschritten. Gerold ist wieder zu Hause in Walstedde. „Wir sind vorsichtig optimistisch, dass er gesund wird“, freut sich seine Mutter. Vielleicht sogar aus eigener Kraft. Strapazen Die zahlreichen Chemotherapien haben dem jungen Körper des 13-Jährigen erheblich zugesetzt. „Während sich Gleichaltrige innerhalb von wenigen Wochen von den Strapazen der Chemotherapie erholen…

Neue Nummer für den Notfall - Freitag, 11. Februar 2011

Wer außerhalb der Sprechzeiten seines Hausarztes krank wird, muss ab dem 1. Februar zum St. Franziskus-Hospital in Ahlen (Robert-Koch-Straße 55) oder zum St. Marien-Hospital in Hamm (Santa-Monika-Platz) fahren – und nicht mehr zu einem diensthabenden Hausarzt. Denn der ärztliche Notfalldienst wird neu geregelt. Die Zeiten des abwechselnden Notdienstes in den örtlichen Hausarzt-Praxen, etwa am Freitagnachmittag, sind dann vorbei. Und auch die Notdienstpraxis an der Münsterstraße in Drensteinfurt wird es nicht mehr geben. Die diensthabenden Ärzte sitzen künftig in zentralen Notfalldienstpraxen. Insgesamt 67 davon gibt es im Raum Westfalen-Lippe. Der Notdienstbezirk Ahlen/Hamm umfasst Ahlen, Hamm, Beckum, Ennigerloh, Sendenhorst, Drensteinfurt, Ascheberg, Werne…

Erster Arbeitstag am 1. Juni - Freitag, 11. Februar 2011

Am 1. Juni soll erster Arbeitstag sein. So steht es in den Stellenbeschreibungen der Klinik Walstedde, die jetzt in den Zeitungen und im Internet zu lesen sind. Doch der Arbeitsplatz der neuen Belegschaft ist zurzeit noch ein Rohbau. Trotzdem bestätigt Prof. Dr. Dr. Josef Weglage, Geschäftsführender Gesellschafter, diesen Termin. „Die Eröffnung ist auch für den 1. Juni geplant“, sagt er. Damit liegt das Projekt, bei dem das Gesundheitszentrum Haus Walstedde um zwei psychiatrische Einrichtungen – eine stationäre und eine Tagesklinik – für Kinder und Jugendliche erweitert wird, voll im Zeitplan. Denn die Bauherren hatten beim Spatenstich im Juni die Eröffnung…

‹ First  < 164 165 166 167 168 >  Last ›
Insgesamt 1690 Artikel auf 169 Seiten
Dreingau Zeitung - Drensteinfurt