Mitmachen lohnt sichFreitag, 31. März 2017

Überall auf der Gewerbeschau liegen die Flyer aus.

ASCHEBERG Für die Besucher der Gewerbeschau gibt es am kommenden Wochenende, 1./2. April, nicht nur viel zu entdecken und zu erleben, sondern auch einiges zu gewinnen.

Denn fast 90 Preise – und damit ein Drittel mehr als noch vor zwei Jahren – stehen bereit, um an die Teilnehmer der großen Stempeljagd verlost zu werden. Zu gewinnen gibt es unter anderem Reise-, Essens- und Wertgutscheine, VIP-Tickets für ein Spiel von Preußen Münster, Karten für Comedian Paul Panzer, eine Cabrio-Fahrt oder eine Betriebsbesichtigung mit Verköstigung. Aber auch ein Navigationsgerät, Bügeleisen und Insektenschutzgitter sind unter den Preisen. So vielfältig die Firmen im Gewerbegebiet West sind, so abwechslungsreich sind auch die für die Stempeljagd gesponserten Gewinne.

Das Mitmachen lohnt sich also. Und es geht ganz einfach! Überall auf der Gewerbeschau liegen die entsprechenden Flyer aus. Vier Stempel müssen insgesamt besorgt werden: Es gibt sie bei der Kindertageseinrichtung „Die kleinen Maulwürfe“ (Raiffeisenstraße 17), bei der Ascheberger Tafel (Lüdinghauser Straße 38), bei Krebs Treppen (Lüdinghauser Straße 50) und bei Raters Dichtungstechnik (Breil 8).

Alle Himmelsrichtungen

Natürlich sind die vier Stationen so angeordnet, dass alle Himmelsrichtungen des Gewerbegebietes besucht werden müssen. Aber das sollten die Besucher ohnehin tun – schließlich wird auch ohne die Aussicht auf tolle Gewinne vieles geboten, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Die Stempeljagd schafft einen zusätzlichen Anreiz. Der „Clemens-August-Express“ verkürzt dabei die Wege durchs Gewerbegebiet. Auch wer nicht so gut zu Fuß ist, hat also Siegchancen.

Die große Auslosung findet dann am Sonntag um 16 Uhr bei der Firma Klaas Kranbau (Raiffeisenstraße 26) statt. „Es wäre natürlich schön, dort möglichst viele Gäste live begrüßen zu können“, so Organisatorin Daniela Klaas. Doch anders als bei anderen Veranstaltungen hat man hier nicht einfach Pech gehabt, wenn man eben nicht vor Ort sein kann. Die Preise werden dann nämlich nicht neu verlost, sondern können später abgeholt werden.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Nicole Evering
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?
Dreingau Zeitung - Mitmachen lohnt sich