Kräftig sparenMittwoch, 25. Januar 2017

Bei den Schottentagen können die Kunden sparen. Foto dpa

Aller guten Dinge sind drei, so sagt man. Dann dürften die bevorstehenden „Schottentage“ unter einem ganz besonders guten Stern stehen. Denn sie finden jetzt zum dritten Mal statt.

Kräftig sparen, aber trotzdem vor Ort einkaufen und dabei die Fachberatung in Anspruch nehmen, die nur kompetente Mitarbeiter leisten können: Darum geht es bei den Ascheberger Schottentagen. Vom 26. bis 28. Januar bieten 19 Einzelhändler und Dienstleister verschiedenste Rabattaktionen an – ganz in Anlehnung an das Klischee der sparsamen Schotten.

Wie schon in den beiden Vorjahren haben sich die Geschäftsleute unter dem Dach von Pro Ascheberg zusammengeschlossen, um ihren Kunden dieses Einkaufsvergnügen zu bieten. Mit dabei sind fast alle Kaufleute im Ortskern plus einige Dienstleister und umliegende Geschäfte. Ein Plakat im Fenster weist die Läden als „schottenfreundlich“ aus.

Gewohnte Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten sind dabei wie gewohnt, doch das Angebot ist an diesen Tagen ein besonderes. Worin die Reduzierungen bestehen, ist ganz unterschiedlich, jeder Inhaber kann den Rotstift individuell ansetzen. „Einige Anbieter gewähren Rabatte auf bestimmte Produkte oder Dienstleistungen, andere auf ganze Warengruppen“, erklärt Pro-Ascheberg-Vorsitzender Bernd Heitmann. In jedem Fall profitieren die Kunden: Für sie stehen drei Tage ganz im Zeichen des Sparens bei „klitzekleinkarierten“ Preisen.

Die Schottentage sind eine Art Winterschlussverkauf, der noch immer fest in den Köpfen vieler Menschen verankert ist, den es so allerdings offiziell gar nicht mehr gibt. Zudem nutzen die Geschäftsleute diese Gelegenheit, sich gemeinsam zu präsentieren und den Kunden vor Ort etwas zu bieten. Es ist eine weitere Veranstaltung im Jahreskalender, mit der Pro Ascheberg das Einkaufen in der Innenstadt interessant und abwechslungsreich gestalten will. Dass die Idee ankommt, haben die Schottentage 2015 und 2016 gezeigt. Und auch in Zukunft soll immer ab dem letzten Donnerstag im Januar aufgerufen werden zum munteren Sparen.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung / Nicole Evering
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?