Ein richtiger RundgangMittwoch, 22. März 2017

Herberns Ortskern wird zur Flaniermeile. Foto Suthues Marketing

HERBERN Keine zwei Großveranstaltungen an einem Tag, lautete die klare Aussage im vergangenen Dezember. Die Ascheberger Gewerbeschau und der Frühlingsmarkt in Herbern finden nun also an verschiedenen Terminen statt.

Dafür lassen es die Herberner Gewerbetreibenden am Sonntag, 26. März, von 11 bis 18 Uhr im Dorf richtig krachen. Die Unternehmen aus dem Industriegebiet präsentieren sich und ihre Gewerke auf der Südstraße, so dass noch mehr Aussteller ins Dorf kommen als in den Jahren zuvor. So wird die Südstraße zur Flaniermeile mit allem, was man von einem Dorffest erwartet: Spiel und Spaß, Marktstände und Ausstellungen, Bierstand, Cocktailbar und Essen.

Zum ersten Mal wird ein echter Rundgang angelegt. „Wir haben beim vergangenen Mal schon die Talstraße eingebunden. Allerdings fehlten uns da noch die eine oder andere Attraktion, um auch wirklich alle Besucher zum Rundgang über die Talstraße zu locken“, erklärt Manfred Suthues von Herbern Parat.

Das ist dieses Mal anders. Und auch der Amtsplatz wird ins Geschehen eingebunden. Im Zelt von „Vorsicht Musik“ werden dort Musik, Tanz und Theater dargeboten. Zwischen den Standorten sind jede Menge Trecker und Aussteller platziert, so dass es nie langweilig wird. Um den Aufbau der Bühne zu gewährleisten, werden alle Herberner gebeten, ab Samstag den Parkplatz frei zu lassen.

Hindernisbahn

Wer lieber Action mag, durchläuft die 32 Meter lange aufblasbare Hindernisbahn mit großen Rutschen. Hier erwarten die Veranstalter etliche Schauwettkämpfe zwischen einzelnen Besuchern und ganzen Gruppen wie Vereinen oder Stammtischen. Die Benutzung ist kostenfrei.

Neben kulinarischen Angeboten stellen Hausgeräte Huesmann und die Westerwinkel-Apotheke ihre Leistungen und Angebote vor. An der Ecke Merschstraße/Südstraße versammelt sich am Sonntag die geballte Kraft des Industriegebietes, vertreten durch die Möbelwerkstatt Hönekop, Berthold Angelkort, Schreinerei Willi Frigge, Brennstoffhandel Schmidt, Elektrofachbetrieb Dirk Lohmann und Reifenhaus Wesselmann. Daran anschließend starten die Mercedes-Benz-Ausstellung von Beresa sowie der Markt bis hoch zu Edeka Peschke.

Kaffee und Kuchen

Nur 100 Meter weiter lädt der Landmaschinenhandel Bockel alle Besucher ein, sich über sein Angebot bei Bier und Wurst oder Kaffee und Kuchen zu informieren. Natürlich fehlt auch nicht die Leonardo-Aktion „Cocktail bezahlen – Glas behalten“.

Wer von der Südstraße beim Autohaus Klaves direkt links in die Bernhardstraße abbiegt, landet beim Raiffeisen-Markt mit seiner beliebten Tombola und der Bewirtung durch das Jugend-Rotkreuz Herbern. Natürlich warten wie jedes Jahr viele Sonderangebote auf Schnäppchenjäger. Ein paar Meter weiter zeigt Zweirad Hölscher, was die E-Bike-Hersteller für 2017 alles zu bieten haben. Übrigens kann man die Bernhardstraße auch über einen kleinen Weg neben dem Amtsplatz erreichen.

Fügen Sie diesen Artikel zu den folgenden Social-Bookmarking-Diensten hinzu:
Delicious Facebook Twitter Google Kledy LinkArena Mister Wong MySpace OneView StudiVZ Webnews Yahoo Yigg
Beitrag von: Dreingau Zeitung
Zurück

Einen Kommentar schreiben



Bitte geben Sie die Buchstabenreihe im unteren Bild in das Textfeld über dem Absenden-Button ein.





Es sind noch keine Leserkommentare vorhanden, warum schreiben Sie nicht den ersten?