News - Ascheberg

Schlafen, essen, golfen - Donnerstag, 14. Februar 2013

ASCHEBERG Das komplett neu gestaltete Gastgeberverzeichnis für die Gemeinde Ascheberg ist im vergangenen Jahr sowohl bei den Touristen als auch bei den Bürgern sehr gut angekommen. Daran anknüpfend ist nun die aktuelle Version für das Jahr 2013 erschienen. Das teilt Ascheberg Marketing in einer Pressemitteilung mit.   Dieses Produkt hält auf 36 Seiten Informationen zu den ortsansässigen Hotels, Restaurants und Ferienwohnungen vor. In einem Imageteil werden alle drei Ortsteile dargestellt. Aber auch die Attraktionen wie die Wildbahn in der Davert, die Schlösserachse Nordkirchen-Westerwinkel, das Radwegesystem des Münsterlands oder die touristischen Programme des Vereins Ascheberg Marketing finden sich in der Broschüre.…

Großes Fest zum 30. - Mittwoch, 13. Februar 2013

ASCHEBERG In diesem Jahr wird die Musikschule Ascheberg 30 Jahre alt. Aus diesem Anlass gibt es natürlich ein Fest. Fünf Jahre nach dem letzten Musikschulfest in Ascheberg ist Herbern als Veranstaltungsort wieder an der Reihe. Dafür überlässt die Volksbank Ascheberg-Herbern der Musikschule das Festzelt auf dem Amtsplatz, das für das Volksbankfest am 7. Juni aufgebaut wird. Die Musikschule kann das Zelt am Samstag und Sonntag, 8./9. Juni, nutzen. Das Zelt bleibt dann für das Fest des Bürgerschützenvereins Herbern am darauf folgenden Wochenende stehen. Dazu plant die Musikschule, das Stück „Karneval der Tiere“ von Camille Caint-Saëns in einer eigenen Bearbeitung aufzuführen.…

Totes Fleisch und rotes Blut - Samstag, 09. Februar 2013

HERBERN Eigentlich sollte die Premiere bereits stattgefunden haben – am 25. Januar im Herberner Restaurant Hugo im Dahl. Doch der Schnee hat Renate Behr einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb wird ihre musikalische Krimilesung nun erstmals am kommenden Samstag, 16. Februar, im Gasthaus Zum letzten Tee am Herberner Schloss Westerwinkel dargeboten. „Viele Ideen ergänzen sich dabei und ergeben ein Gesamtkonzept“, beschreibt Musiker Klaus Falkenberg. Im Mittelpunkt steht Behrs erstes Buch „Silvias Flucht“, aus dem sie an diesem Abend mehrere Passagen vorlesen wird – „wobei das Ende natürlich offen bleibt“, sagt die Autorin und schmunzelt. Passend zu diesen Szenen hat…

Optimaler Übergang - Donnerstag, 07. Februar 2013

ASCHEBERG Mit einem neuen „Übergangssystem Schule-Beruf“ will das Land Nordrhein-Westfalen den Wechsel von der Schule in den Beruf künftig effizienter und zielgerichteter gestalten. Verfahren zur Ermittlung von beruflichen Potenzialen und Kompetenzen nehmen dort einen zentralen Platz ein. Mit der nunmehr sechsten Auflage des „Berufsnavigators“ findet sich im Kreis Coesfeld dafür bereits eine Basis: Etwa 2200 Schüler der Vorabgangsklassen an 28 der insgesamt 32 weiterführenden Schulen im Kreis durchlaufen ein einheitliches Verfahren der Kompetenzfestsstellung und beruflichen Orientierung. Auch die Realschule Ascheberg macht bei diesem Programm mit. Inzwischen ist der „Fahrplan“ für die Testverfahren im laufendem Schuljahr festgelegt: Nachdem in dieser Woche…

Acht Mal Hilfe geleistet - Dienstag, 05. Februar 2013

ASCHEBERG Ein halbes Jahr nach Einführung der „Notinseln“ hat der Verein Ascheberg Marketing bei den Einzelhändlern nachgefragt. Inhalt der Befragung war zum einen die Handhabung des Projekts innerhalb der Unternehmen: „Wissen die Mitarbeiter über die Initiative Bescheid, und steht ihnen die Handlungsanweisung griffbereit zur Verfügung?“. Zum anderen wurde konkret nach Vorfällen gefragt und ob geholfen werden konnte. Zum Schluss gab es die Möglichkeit, Lob und Kritik an der Aktion und an deren Umsetzung zu äußern. „32 Rückmeldungen von insgesamt 47 ergaben, dass alle Mitarbeiter gut informiert sind und helfen konnten“, erklärt Melanie Wiebusch, Geschäftsführerin von Ascheberg Marketing. Acht Vorfälle seien…

Vereine sind am Zug - Samstag, 02. Februar 2013

ASCHEBERG Ganz konkrete Projekte auf den Weg bringen“, das sei der größte Wunsch gewesen, als sich im September zum ersten Mal der Runde Tisch im „Netzwerk Schule“ zusammenfand. Am Donnerstag präsentierten die Beteiligten drei ihrer Vorhaben. „Mitmachen möglich machen!“, lautet das Motto. Denn in erster Linie ist das Netzwerk ein Projekt der Gemeinde, um das Bildungs- und Teilhabepaket umzusetzen (s. Infokasten). „Der Mehrwert dabei ist, dass alle Kinder und Jugendlichen davon profitieren können“, erklärte Alexander Ruhe, Fachbereichsleiter der Gemeinde Ascheberg, mit Blick auf die geplanten Vorhaben. Navigationshilfen Diese waren am Runden Tisch, dem 28 aktive Vertreter aus Vereinen, Schulen, Kindergärten…

"Wichtiger Meilenstein" - Donnerstag, 31. Januar 2013

ASCHEBERG Im Bestreben, die Energieversorgung in ihren Städten und Gemeinden eigenverantwortlich und selbstständig zu gestalten, sind acht Kommunen im Münsterland am Donnerstag einen großen Schritt vorangekommen. Der Kooperationsvertrag zwischen der „Münsterland Netzgesellschaft“ und Gelsenwasser wurde unterzeichnet. Zwar stand der Dienstleister für Wasser, Abwasser und Energie mit Sitz in Gelsenkirchen schon seit einigen Monaten als Partner der Gesellschaft fest. Doch der Vertrag mit den münsterländischen Kommunen Ascheberg, Billerbeck, Havixbeck, Lüdinghausen, Nordkirchen, Olfen, Rosendahl und Senden kam erst am Donnerstag in Senden zustande. Eine Klage des RWE-Konzerns hatte die Umsetzung der Pläne verzögert. Vor einigen Tagen hatte das Düsseldorfer Oberlandesgericht die Klage…

Für eine „echte Einheit“ - Mittwoch, 30. Januar 2013

ASCHEBERG Carsten Franken wird Pfarrer der neuen Kirchengemeinde, die sich am 24. November aus den bisher selbständigen Pfarrgemeinden St. Lambertus Ascheberg, St. Anna Davensberg und St. Benedikt Herbern zusammensetzen wird. Dies wurde auf einer Versammlung im Pfarrheim in Ascheberg besprochen, zu der Dechant Bernd de Baey eingeladen hatte. Der neue Pfarrer Carsten Franken kommt aus Ascheberg. Gremienvertreter nutzten die Gesprächsmöglichkeit, um Wünsche, Sorgen und Anliegen zu formulieren. Bei der auch durchaus spürbaren Unsicherheit im Hinblick auf die neue Einheit gab es aber auch viel Ermutigung und Vertrauensvorschuss. Die Steuerungsgruppe, bestehend aus Vertretern der drei Pfarrgemeinden, konnte von ihrer Arbeit berichten.…

Sandstraße weiter Thema - Freitag, 25. Januar 2013

ASCHEBERG Auch beim ersten Treffen der Bereichsforen „Gemeindeentwicklung“ sowie „Wirtschaft und Einzelhandel“ in diesem Jahr war die Sandstraße Haupthema. Auf Anregung des Forums hin wurde diese in eine Tempo-20-Zone umgewandelt und zunächst provisorisch mittels nicht fest installierter Blumenkübel verkehrsberuhigt. Doch noch immer entbrennen um dieses Thema kontroverse Diskussionen auch innerhalb des Forums. So merkten die Teilnehmer am Mittwochabend beispielsweise an, dass die Poller zwischen den Kübeln und dem Sparkassengebäude den Durchgang auf dem Gehweg verengen, so dass beispielsweise Menschen, die auf einen Rollator angewiesen sind, nicht mehr durchkommen. Ähnlich gestaltet sich  die Situation vor dem Café Lüningmeyer. Weiterhin wurde laut…

Abschied der Küchenfee - Mittwoch, 23. Januar 2013

ASCHEBERG Sie hat Tradition, die Winterwanderung des Leiterteams der Ministranten. Gut gelaunt schnürte die rund 20-köpfige Truppe die Schneestiefel, bewaffnete sich mit warmer Kleidung und heißen Getränken und machte sich auf den Weg. Und da beim Laufen bekanntlich die besten Ideen kommen, endete die Wanderung, die übrigens zum Hof Lohmann in die Nordbauerschaft führte, auch mit einigen kreativen Einfällen für das anstehende Ferienlager, das vom 8. bis 22. August nach Münnerstadt geht. In diesem Jahr allerdings ohne die langjährige und beliebte Kochfrau Hildegard Reckers. Denn die Küchenfee gab bei der Winterwanderung ihren Ausstand und verabschiedet sich nach 14 Jahren Dienst…

‹ First  < 56 57 58 59 60 > 
Insgesamt 591 Artikel auf 60 Seiten